24 Stunden Soforthilfe im Trauerfall: 0676 / 88 609 777

Erdbestattung

Die Erdbestattung oder Beerdigung ist hierzulande noch immer die traditionsreichste Art der Beisetzung und wird in den meisten Fällen unmittelbar im Anschluss an die Trauerfeier durchgeführt. Auch in diesem Fall wird meist eine geistliche oder weltliche Zeremonie - gerne auch nach Ihren individuellen Wünschen - gestaltet. Sollte noch keine eigene Grabstelle vorhanden sein, übernehmen wir für Sie gerne die Abwicklung bei der zuständigen Friedhofsverwaltung.

Erinnerungsedelsteine

Gemeinsam mit unseren lang­jährigen Partner­­unter­nehmen bieten wir zahl­reiche weitere Möglich­­keiten an, ein würde­­volles Anden­ken zu gestal­ten. Sehr beliebt ist die Möglich­keit, die Asche oder Haare des Verstor­benen zu Edel­steinen und in weiter­er Folge zu einem schönen Schmuck­stück zu verar­beiten. Auch der Finger­­abdruck oder ein Foto in Form eines Glasholo­­gramms bieten eine schöne Möglich­­keit zur Erinner­ung. Selbst außer­­gewöhn­liche Wünsche wie die Weltraum­beisetzung erfüll­en wir Ihnen gerne. Fragen Sie unsere Mit­ar­beiter bei der Auf­­nahme des Todes­­falls ein­fach nach den verschie­­denen Möglich­­keiten für ein bleiben­­des Anden­­ken.

Beisetzungen in freier Natur

Im 2014 neu gestalteten Urnenhain am Neuen Friedhof in Amstetten besteht nun auch die Möglichkeit, Urnen in der freien Natur zu bestatten. Die Urne mit der Asche des Verstorbenen wird am Fuße des ausgewählten Baumes beigesetzt. Die verrottbare Kapsel löst sich mit der Zeit auf und die Asche wird so zu einem Teil des Baumes. Für naturverbundene Menschen ist dies ein schöner Gedanke. Mit Ausnahmegenehmigung der jeweiligen Gemeinde kann eine Beisetzung auch am eigenen Grundstück durchgeführt werden. Auch hier übernehmen wir nach Wunsch die organisatorischen Angelegenheiten für Sie.

Feuerbestattung

Immer häufiger wird dem Wunsch des Verstorbenen oder der Angehörigen nach einer Feuerbestattung entsprochen. Aufbahrung und Trauerfeier laufen zunächst wie bei einer Erdbestattung ab. Im Anschluss an die Verabschiedungsfeier wird der Sarg mit dem Verstorbenen zur Kremation überführt. Rund zwei Wochen danach kann die Beisetzung der Urne erfolgen, entweder in einem vorhandenen Erdgrab oder in einer Urnennische. Der neu gestaltete Urnenhain am Neuen Friedhof in Amstetten bietet eine besonders schöne letzte Ruhestätte. Auch hier begleiten wir Sie gerne bei der Abwicklung aller Formalitäten sowie bei der Organisation der Beisetzungszeremonie.

Seebestattung

Für Menschen, die zu Leb­zeiten eine beson­­dere Ver­bunden­­heit zum Meer oder zu Gewäs­­sern hatten, bieten wir nach der Krema­­tion die Mög­lich­­­keit einer feier­­lichen Bestat­­tung vom Schiff aus an. Die genauen Koordi­­naten jener Stelle, an der die Asche übergeben wurde, wer­den auf einer Karte ver­­merkt und den Hinter­­bliebenen über­­reicht. Seit einiger Zeit sind auch Bestat­­tungen auf der Donau möglich.

Kondukte mit Trauerkutsche

Unter Kondukt versteht man das feier­liche Geleit des Sarges von der Auf­bahrungs­halle zur Grab­stelle. Die Fahr­zeuge der Bestat­tung Tempora ermöglichen einen sehr würde­vollen letzten Weg zur Ruhe­stätte des Verstorb­enen. Beson­ders stil­voll können Trauer­kondukte mit der haus­eigenen, historischen Trauer­kutsche mit Pferde­gespann durch­ge­führt werden.